Pata Negra Schinken – Arten und Qualitätsmerkmale

veröffentlicht am 17. Juli 2017 in Spanien-Magazin von
Arten und Qualitäten des Patra Negra Schinken

Allein schon die Tatsache, dass es für Pata Negra Schinken in Spanien ein eigenes Gesetz gibt zeigt, wie wichtig diese Spezialität ist. Damit der Markt sowohl in der Herstellung als auch dem Vertreib hochqualitativer Pata Negra Schinken gefördert wird, wurde dieses Gesetz von der spanischen Regierung nochmals ratifiziert. Jetzt gibt es verschiedene Qualitätskategorien mit festen Bezeichnungen für die verschiedenen spanischen Schinken. Durch diese Maßnahmen soll nicht zuletzt irreführende Werbung eingedämmt werden. Pata Negra Schinken können jetzt nicht nur zurückverfolgt werden, sondern auch die Futterart und der Reinheitsgrad des iberischen Schweines sind jederzeit eindeutig erkennbar.

Der Reinheitsgrad vom Pata Negra Schinken – Garant für hohe Qualität

Hierbei geht es hauptsächlich um zwei wichtige Dinge: die genetischen Eigenschaften und die Ernährung des Schweins.

genetische Eigenschaften – 3 Qualitätsstufen des Pata Negra

1.) 100% Raza Iberica
2.) 75% Raza Iberica
3.) 50% Raza Iberica

Ernährung des Iberico Schweins

  1. Bellota Schinken – Eichelmast

    Ein Pata Negra Schinken, welcher aus Eichelmast stammt, hat die beste (höchste) Qualität. Die Schweine, bewegen sich ausschließlich im Freien. Sie leben in den Eichelwäldern im Südwesten Spaniens. Hier ernähren sich die Schweine hauptsächlich von Eicheln, aber auch allem, was der Eichelhain zusätzlich zu bieten hat. Hierzu gehören auch Wurzeln, Wildkräuter und Weidegras. Bellota Schinken gehört zu den teuersten Schinken weltweit.

  2. Jamon de Recebo – Wildfuttermast

    Bei dieser Qualitätsstufe ernähren sich die Tiere auch freilaufend von Eicheln und Gräsern. Zusätzlich bekommen sie jedoch auf dem Bauernhof eine ausgeglichene Futtermast aus Getreide, damit dieMast schneller voran geht.

  3. Jamon de Campo – Futtermast

    Jamon de Campo bedeutet so viel wie „Schinken vom Land“. Die Schweine werden hierbei ausschließlich durch eine ausgeglichene Futtermast auf dem Bauernhof ernährt.

Zu erkennen sind die verschiedenen Qualitätsmerkmale an den Gütesiegeln für iberischen Schinken. Weiße und grüne Siegel kennzeichnen Pata Negra Schinken mit iberischer Herkunft, die roten und schwarzen Siegel sind für Schinken aus Eichelmast von 100% reinen iberischen Schweinen.


Wissenswertes über Pata Negra Schinken

  1. Sorten und Qualitätsmerkmale
  2. Unterschiede Vorder- und Hinterschinken
  3. Richtig aufbewahren
  4. Tipps zum Schneiden
  5. Essen aber wie?
  6. Rezepte mit Pata Negra Schinken

Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht