Spaniens Kulinarische Regionen

veröffentlicht am 3. Juli 2017 in Spanien-Magazin von
Spanische Lebensmittel und Spezialitäten

Spaniens Kulinarik ist so vielfältig wie das Land selbst. Hier alle regionalen Spezialitäten aufzuschreiben ist fast unmöglich, weil fast jeder Ort eine eigene für sich entwickelt hat. Dennoch gibt es einige wichtige kulinarische Regionen.

Das spanische Festland – Lebensmittel und Spezialitäten

Katalonien – Cataluna

Für die Region rund um Barcelona sind drei Grundzubereitungsarten typisch:

  1. „Sofrito“ – ein sehr konzentriertes Tomaten-Zwiebelmus
  2. „Xanfaina“ – geschmorte Paprikaschoten, Zucchini, Auberginen, Zwiebeln und Tomaten
  3. „Picada“ – eine Mischung aus Mandeln, Knoblauch und glatter Petersilie

In Katalonien findet man sowohl eine deftig ländliche Küche, also auch eine etwas elegantere Küche, welche in Barcelona und Taragona zu Hause ist.

Andalusien

Das wohl bekannteste Gericht Andalusiens ist wohl die „Gazpacho„, eine kalte Gemüsesuppe, die gern im Sommer gegessen wird. Darüber hinaus bietet die Region eine äußerst abwechslungsreiche, attraktive Küche und das nicht nur an den Küstenregionen, sondern hauptsächlich in Städten wie Granada, Cordoba oder Sevilla.

Valencia

Die Araber brachten den Reis in diese Gegend und dieser prägt bis heute die regionale Küche Valencias. Das berühmteste Gericht ist die „Paella Valencia“ und obwohl es mittlerweile unzählige Paella Varianten gibt (wie diese mit Meeresfrüchten), gilt diese als die Originale Paella.

Madrid

Charakteristisch für diese Region sind deftige Eintöpfe mit Fleisch, Gemüse und Innereien wie „Kutteln nach Madrider Art“.

Baskenland

Eine sehr leichte und abwechslungsreiche Küche findet man im Baskenland. Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten sind hier in Hülle und Fülle zu finden.

Spezialitäten der spanischen Inseln

Balearen – die Balearischen Inseln

Die Küche der Balearen steht unter dem Einfluss von Valencia und Katalonien, aber auch maurische Einflüsse sind hier zu finden. An Zutaten wird verwendet, was die heimischen Regionen zu bieten haben, da die Transportwege vom Festland aus sehr lang und kostspielig sind. Beliebt sind daher zum Beispiel Fisch und Meeresfrüchte in allen möglichen Variationen.

Kanarische Inseln

Wegen ihrer Besonderen Lage, weitab von Spaniens Festland, hat sich hier eine ganz eigene Küche entwickelt. Spanische Einflüsse sind zwar durchaus vorhanden, aber der südamerikanische und afrikanische Einfluss ist unverkennbar.

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare